Anzeige
Anzeige
Anzeige

rechtlicher Aufbau in Aufgabenstellung

Alles über die Ausbildungsberufe

rechtlicher Aufbau in Aufgabenstellung

Beitragvon Jacker » 25.10.2018 12:57

Hallo community,

Mich würde interessieren ob es (im Rahmen der Prüfung: FSS Teil 1) z.b. bei der gefährlichen körperverletzung (KV) in einer Aufgabenstellung ausreicht den Tatbestand der gefährlichen KV zu erläutern, Oder ob der Tatbestand nach Paragraph 223 auch greift. (Schädigung an Gesundheit)

In diesem Bsp Also körperverletzung nach Paragraph 223 StGB in tateinheit mit der gefährlichen körperverletzung nach Paragraph 224 StGB.

Oder nur der Paragraph 224 StGB?

Ich hoffe ich konnte mich halbwegs verständlich ausdrücken.

Danke und beste Grüsse

Sascha
Jacker
Grünschnabel
 
Beiträge: 19
Registriert: 12.10.2012 15:08

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Re: rechtlicher Aufbau in Aufgabenstellung

Beitragvon Nemere » 25.10.2018 15:42

Der Tatbestand des § 223 (KV) ist Teil des Tatbestands der gefährlichen KV (§224 StGB), das ergibt sich aus der Formulierung im 224: "Wer die Körperverletzung ...".

Also müssen beide erläutert werden.
Beispiel aus einer Aufgabenstellung: B erleidet durch einen Schlag mit einem Gummiknüppel eine Platzwunde.

§ 223 StGB - KV: Der Schlag mit dem Knüppel ist eine Schädigung der Gesundheit, da eine Platzwunde entstanden ist.

§ 224 StGB gefährliche KV: Die Körperverletzung wurde mit einem Gummiknüppel begangen, der Gummiknüppel ist eine Hiebwaffe nach dem Waffengesetz. Daher liegt eine gefährliche Körperverletzung vor, da die Tat mit einer Waffe begangen wurde.
Nemere
Einsatzleiter
 
Beiträge: 418
Registriert: 13.11.2006 17:43
Wohnort: Südbayern


Zurück zu Fachkraft / Servicekraft für Schutz und Sicherheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Anzeige
Anzeige
Anzeige