Fachgespraech zwei mal durchgefallen

Aktuell betrachtest Du das Forum im Gästemodus. Der komplette Funktionsumfang steht Dir erst nach Login zur Verfügung. Noch kein Mitglied? Dann registriere Dich hier kostenlos!
  • Hallo!


    Bin heute zum zweiten mal im FG durchgefallen, alles andere noch 2018 bestanden, wie soll ich mich auf das situationsgerechte Handeln vorbereiten? Hatte zwei mal Veranstaltungen und sie wollten wissen wie man Fuehrungsstils einsetzt, Konflikte loest, auf Bombendrohung reagiert oder Arbeitnehmerueberlassungsgesetz anwendet. Es war nicht direkt auf Veranstaltung bezogen und deshalb habe ich die Fragen allgemein beantwortet oder vielleicht weil mir etwas konkretes nicht eingefallen ist. Auf jeden Fall brauche ich Literatur fuer den letzten Versuch.

  • Mal mit einer konkreten Frage anzufangen: die Ausgangslage war ziemlich einfach, etwa wie


    Ich als Meister für Schutz und Sicherheit wäre zuständig für die Gesamtkonzeption für Sicherheit einer Grossveranstaltung von 8000 Besuchern eines Versicherungsunternehmens. Es sind mehrere Bewachungsunternehmen vorhanden aber der Firma Wach und Wach GmbH untergeordnet.


    Danach gab es drei Fragen die nicht direkt an diese Ausgangssituation gerichtet waren, Fragen zu Führungsmethoden, zu Konfliktlösungstechniken und zur Bombendrohung (strafrechtlich betrachtet).


    Da es sich hier um ein situationsbezogenes Fachgespräch handelt und noch keine konkrete Situation gegeben ist, dürfte man dann die Fragen durch frei erfundene Situationen beantworten oder sogar im Zusammenhang wie Z.B.: zwei Sicherheitsmitarbeiter der Wach und Wach GmbH geraten in einen Konflikt, dann in eine Schlägerei; ich als Verantwortlicher setze mich durch und zwinge die beiden durch einen autoritären Führungsstil nachzugeben. Darauf verlässt einer seinen Arbeitsplatz und ruft mich später über mein Diensthandy an um mit einer Bombe zu drohen. Wäre das korrekte Herangehensweise aus der Sicht des Prüfungsausschusses?

    Einmal editiert, zuletzt von Plutarch ()

  • Ein Dozent meinte man kann sich auf Situationsbezogenes Fachgespräch für Veranstaltungen durch Dienstanweisungen vorbereiten. Wo findet man so etwas im Internet?

  • Hallo Plutarch,


    wenn alle andere geklappt hat, dann hast Du evtl. einen Fehler in Deinem Vorbereitungs-System.


    ich bin bei Prüfungen aller Art immer ganz gut damit gefahren, mir die Prüfungsvorgaben und viele Muster-Lösungen gut anzusehen. Es kommt ja nicht immer dasselbe dran.


    Bei §5 Handlungsspezifische Qualifikation der PO heißt das dann in zerpflückter Version:


    Es werden drei die Handlungsbereiche integrierende Situationsaufgaben nach den Absätzen 3 bis 5 unter Berücksichtigung der grundlegenden Qualifikationen gestellt.


    Zwei der Situationsaufgaben sind schriftlich zu lösen,

    eine Situationsaufgabe ist Gegenstand des situationsgebundenen Fachgespräches nach Absatz 6.


    (6) Im situationsbezogenen Fachgespräch soll die Fähigkeit nachgewiesen werden, Aufgabenstellungen analysieren, strukturieren und einer begründeten Lösung zuführen zu können. Der Lösungsvorschlag soll möglichst unter Einbeziehung von Präsentationstechniken erläutert und erörtert werden.


    Es ist dabei der Handlungsbereich in den Mittelpunkt zu stellen, der nicht Kern einer schriftlichen Situationsaufgabe ist, es integriert insbesondere die Qualifikationsschwerpunkte, die nicht schriftlich geprüft werden


    Das Fachgespräch hat die gleiche Struktur wie eine schriftliche Situationsaufgabe.


    Fazit:

    Ich würde mir beim DIHK-Verlag den Rahmenstoffplan und die schriftlichen Muster-Lösungen zu den Prüfungen der letzten Jahre holen (um Orientierung zu kriegen) und mir auch möglichst viel Zeit zur Vorbereitung nehmen, damit nicht alles umsonst war.


    Viel Erfolg!








  • Wenn ich die Situationsaufgabe von der Mündlichen Prüfung abgeschrieben habe dann werde ich sie hier posten. In der ersten mündlichen Prüfung war ein schönes Sicherheitskonzept zu machen.

  • Hallo.

    Leider darf ich die Aufgabe aus datenschutzrechtlichen Gründen in der Öffentlichkeit nicht posten.

    Einmal editiert, zuletzt von Plutarch ()

  • Ich könnte aber die Fragen anders stellen.

    Wir sind der hauptverantwortliche für Sicherheit bei einer Veranstaltung.

    Meine Vorschläge könnt ihr gerne korrigieren oder Ergänzen.


    1. Gefragt sind Führungsmethoden und -mittel. Welche Führungseigenschaften sollte ich haben?

    2. Konflikte und Probleme bei der Personalführung lösen.


    Für Visualisierungen stehen eine Flipchart und eine Pinnwand zur Verfügung.

    Was würde man hier visualisieren können, ausser einzelne Stichwörter an die Pinnwand anbringen?


    1. Von Führungsmethoden sehe ich Team- und Gruppenarbeit, Führen durch Vorbild, durch Delegation, Kritik und Anerkennung, Zielvereinbarung,... es müssten solche Methoden und Mittel angewendet werden die nur bei einer Veranstaltung in Frage kommen, d.h. man hat nicht viel Zeit um Gespräche zu führen.

    Es ist ein bisschen schwierig Begriffe wie Führungs-techniken,-methoden,-instrumente auseinander zu halten.

    Führungseigenschaften: Verantwortungsübernahme; Durchsetzungsvermögen.


    2. Probleme und Konflikte bei der Personalführung auf einer Veranstaltung.

    Hier sollte man vielleicht mit Ishikawa anfangen?

    Hier wären z. B. Präventive Methoden und Mittel, durch Unterweisungen und Anweisungen möglich. Transparenz und Informationsfluss. Klare Kommunikation um Sachkonflikte auszuräumen.

    Stellenbeschreibungen um Rollen- und Kompetenzkonflikte zu vermeiden.

    Dann Ermahnungen, Abmahnungen oder wie ein Prüfer sagte "man kann Konfliktlösungen anordnen" aber wie sieht das dann aus an einer Veranstaltung?

    Und dann sogar Kündigung aus wichtigem Grund an der Veranstaltung?

    Gehört zur Personalführung auch die Personalbeschaffung, wenn z.B. ein MA nicht zur Arbeit gekommen ist?


    Hier auch alles Stichwortartig an die Pinnwand oder geht noch was auf die Flipchart?

    2 Mal editiert, zuletzt von Plutarch ()

  • Was ist denn Dein Ziel?


    Eine Lösung für die o. g. Aufgabe?


    Diese Aufgabe wird wahrscheinlich so nicht nochmals geprüft werden.


    Oster-Grüße